Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin

Museen & Gedenkstätten, Museum, Ausstellung

Das Gebäude der heutigen Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin bei Ludwigslust wurde einst zur Ehrung des patriotischen Poeten Theodor Körner errichtet, der im Rahmen der Napoleonischen Befreiungskriege 1813 tödlich verletzt wurde.

Seit Mitte der 1960-er Jahre wird hier auch derer gedacht, die am Ende des 2. Weltkrieges in dem Konzentrationslager nahe des Ortes zu Tode kamen.

Der Verlauf deutscher Geschichte hat es gefügt, dass in demselben Wöbbeliner Hain, der eigens für den dort bestatteten Theodor Körner angelegt worden war, 1945 viele Tote des nahen Konzentrationslagers eine würdige Grabstätte gefunden haben.

Eine weitere Gedenkstätte befindet sich im Wald nahe Lüblow, direkt an der B 106 gelegen. Im Theodor-Körner-Park der Gedenkstätte steht auch ein vom bekannten Künstler Jo Jastram geschaffenes Sandsteinrelief.

Angebote der Mahn- und Gedenkstätten:

  • Ausstellung
    "Theodor Körner (1791 - 1813).
    Poet und Patriot. Seine Erhebung zum Idol."
  • Dokumentationsausstellung
    "Zehn Wochen KZ-Außenlager Wöbbelin"
  • Filmvorführungen und Lesungen zu beiden Themen
  • Gedenkfeiern, Gespräche mit Zeitzeugen
  • Sonderausstellungen und Veranstaltungen
  • regionale und internationale Workcamps
  • Führungen, insbesondere für Schülergruppen,
    nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten

Theodor-Körner-Museum >>
KZ-Gedenkstätte Wöbbelin >>

Lage & Anfahrt

Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin | Ludwigsluster Straße 2b, 19288 Wöbbelin |
ca. 6 km entfernt
Kontakt

Kontakt

Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin

Ludwigsluster Straße 2b, 19288 Wöbbelin

Karte

Mehr zu entdecken